BMW 530d xDrive Facelift (G30 LCI) | Sixt Nürnberg-Zentrum

Durch Corona bin ich eine längere Zeit nicht weggefahren. Außerdem sind die Mietwagen-Preise nicht unbedingt günstig momentan – zumindest, wenn man mit 2019 vergleicht. Aber für alles gibt es eine Lösung und es stand endlich ein kleiner Urlaub an. Also habe ich SDMR für 7 Tage in der Station Nürnberg-Zentrum reserviert.

Anmietung

In der Station angekommen sah ich schon eine relativ volle Garage, in der vor allem sehr viele Fahrzeuge ab FDMR standen. Auch einen BMW 750i konnte ich erspähen. Der Kollege am Schalter wollte mir unbedingt etwas „verkaufen“, was mir sehr entgegen kam. Schlussendlich wurde es dann ein relativ frischer BMW 530d xDrive. Der Aufpreis war sehr fair. Ein großes Dankeschön hierfür. Ich hätte mich auch mit dem Audi Q3 35 TDI zufriedengegeben, den ich ohne Aufpreis mitbekommen hätte. Aber gegen ein bisschen Spaß hatte ich definitiv nichts.

Fakten

Vermieter: Sixt

Anmietstation: Nürnberg-Zentrum

Rückgabestation: Nürnberg-Zentrum

Gebuchte Klasse: SDMR

Erhaltene Klasse: LDAR (mit Upsell)

Erhaltenes Fahrzeug: BMW 530d xDrive Luxury Line

Bruttolistenpreis: 83.374,00 €

Leistung: 286 PS

Kilometerstand bei Abholung: 3.618 km

Gefahrene Kilometer: 2.849 km

Verbrauch: ca. 8,3 Liter/100 km

Mietzeit: 7 Tage

Bereifung: Winterreifen auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen

Ausstattung

Die Ausstattung war natürlich perfekt für einen kleinen Urlaub in die Niederlande. Durch den Driving Assistant Professional war die Fahrt auf jeden Fall sehr entspannt. Durch das BMW Laserlicht gab es auch bei Nacht beste Sicht.

  • Modellvariante: Luxury Line
  • Farbe: Sophistograu Brillanteffekt Metallic
  • Entertainment-Paket (Hifi-Soundsystem, Wireless Charging, WLAN-Hotspot)
  • Business-Paket Professional (BMW Live Cockpit Professional, 4-Zonen-Klimaautomatik, Sitzheizung vorne, Parking-Assistant inkl. Rückfahrkamera, erweitertes Außenspiegelpaket)
  • Winterfreude-Paket (Standheizung, Lenkradheizung, BMW DisplayKey*)
  • Innovationspaket (BMW Laserlicht, Fernlichtassistent „BMW Selective Beam“, Head-Up Display, Driving Assistant Professional, Komfortzugang)
  • Sonnenschutzverglasung
  • Glasdach, elektrisch mit Schiebe- und Hebefunktion
  • Reifenreparatur-Set
  • Active Protection
  • Komfortsitze vorn, elektrisch verstellbar (mit Sitzbelüftung)
  • Integral-Aktivlenkung

Exterieur

Ich glaube ich sage es jedes Mal. Das M-Paket stünde auch dem G30 LCI wirklich hervorragend. Da dieses Fahrzeug aber in der Luxury Line daherkommt bleibt die Optik gerade an der Front doch eher unauffällig.

Das Facelift hat dem G30 wirklich gut getan, da er jetzt deutlich frischer wirkt. Es gibt neue Schürzen, einen neuen Kühlergrill und außerdem neue Leuchten. Gerade die neuen Rückleuchten gefallen mir sehr gut und lassen das Auto von hinten sehr sportlich wirken.

Eine weitere Neuerung sind die trapezförmigen Endrohre. Die waren beim Vorfacelift ausschließlich dem M-Paket vorbehalten und haben es beim Facelift nun geschafft unabhängig von der Ausstattungslinie verbaut zu werden. Somit fallen die runden Endrohre komplett weg.

Interieur

Im Innenraum hat sich auch einiges getan. So fällt direkt das optionale 12,3 Zoll große Touchdisplay im Innenraum auf. Sofern man diese Option nicht bestellt misst das Display aber immerhin schon 10,25 Zoll, was ungefähr dem bisher optionalem Display entspricht. Bei beiden Displayvarianten gibt es einen iDrive-Controller serienmäßig und die Möglichkeit die optionale Gestensteuerung zu bestellen.

Serienmäßig ist ein klassisches Rundinstrument als Tacho verbaut. In diesem Mietfahrzeug war allerdings das BMW Live Cockpit Plus verbaut welches ebenfalls 12,3 Zoll misst und volldigital ist.

Die Armaturen wirken gewohnt hochwertig und nichts knarzt. Die zweifarbige Ambientebeleuchtung verleiht dem 5er BMW einen sehr wohnlichen Akzent. Die Komfortsitze mit Sitzbelüftung machen einen sehr hochwertigen Eindruck und sorgen für eine angenehme Fahrt. Das serienmäßige Sport-Lederlenkrad ist ähnlich aufgebaut wie das vom neuen BMW 3er (G20).

Motor & Getriebe

Auch in diesem BMW 530d ist der beliebte 30d-Motor mit der Bezeichnung B57 verbaut. Allerdings bekommt er mit dem Facelift ein bisschen mehr Power und einen zweiten Turbolader. Bisher leistete der 30d-Motor 265 PS und 620 Nm. Mit dem Facelift erhält der 30d ab sofort 286 PS und 650 Nm. Diese Mehrleistung ist mehr als deutlich spürbar.

Was besonders auffällt ist das Ansprechverhalten. Das maximale Drehmoment von 620 Nm lag vor dem Facelift zwischen 2.000 und 2.500 U/min an, was für einen Diesel absolut okay war und sich lange nicht so zäh anfühlte wie beim 50 TDI von Audi. Das Facelift bekommt mit diesem Motor ein 48-Volt-Bordnetz inklusive einem 8 kW starkem Startergenerator, wodurch das Ansprechverhalten optimiert wurde. Die 650 Nm liegen jetzt schon von 1.500 bis 2.500 U/min an. Diese Power bei niedrigen Drehzahlen ist in der Tat beeindruckend und macht ein herunterschalten oft unnötig.

Beim Getriebe setzt BMW wie üblich auf einen 8-Gang-Wandlerautomaten von ZF. Dieses Getriebe erledigt seinen Job einwandfrei und weiß das hohe Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen auch zu schätzen, indem es oft einfach den Gang hält. Ansonsten arbeitet das Getriebe absolut unauffällig und fährt sich gewohnt sehr komfortabel. Sobald man die Launch Control aktiviert knallt das Getriebe aber auch mal ordentlich die Gänge rein.

Infotainment

Wie auch schon beim G30 ist das BMW Live Cockpit Plus serienmäßig enthalten. Dieses Instrument simuliert klassische Rundinstrumente auf einer volldigitalen Tachoeinheit. Im Mietfahrzeug war sogar das BMW Live Cockpit Professional verbaut, welches in der Diagonale 12,3 Zoll misst.

Das Facelift des BMW 5ers hat neben einer Sprachsteuerung auch kabelloses Apple CarPlay und Android Auto an Bord. Gerade bei letzterem hat man bei BMW doch recht lang gewartet. Da dürften sich einige Android-Nutzer gefreut haben. Allerdings habe ich nichts davon getestet, da ich das Infotainment-System von BMW schon sehr genial finde. Egal ob man die Tankstellen-Preise wissen möchte, ein zuverlässiges Navigationssystem (mit Online-Daten) benötigt oder einfach Musik über Spotify streamen möchte. All das ist perfekt integriert und auch ohne Apple Car Play oder Android Auto möglich.

Als Eingabe-Möglichkeiten dient neben der Sprachsteuerung der klassische iDrive-Controller (serienmäßig) oder der Touchscreen des 12,3 Zoll großen Displays in der Mitte. Beides sehr intuitiv und schnell. Lediglich die Sprachsteuerung gönnt sich ein paar Gedenksekunden in der die Informationen verarbeitet werden.

Was meiner Meinung nach gar nicht geht, ist das hier verbaute Hifi-Soundsystem. Sorry BMW, aber für einen 5er ist der Sound echt unterirdisch. Vermutlich wird hier versucht das Harman & Kardon-Soundsystem an den Mann zu bringen. Ich kann nur jedem empfehlen das aufpreispflichtige Harman & Kardon-System zu bestellen. Es ist absolut jeden Cent wert.

Assistenzsysteme

Assistenzsysteme finde ich tatsächlich immer eine sehr spannende Sache – wenn Sie denn funktionieren. Bei diesem BMW 530d hat alles wunderbar funktioniert. Technisch gesehen finde ich die Möglichkeiten der Assistenzsysteme erstaunlich.

Der BMW 530d von Sixt hat in Sachen Assistenzsystemen natürlich sehr viel zu bieten, da er den Driving Assistant Professional verbaut hat. Dieser hat einige sehr nette Funktionen an Bord.

Aktive Geschwindigkeitsregelung (inkl. Stop & Go-Funktion)

Das kamera- und radarbasierte System hält zwischen 30 und 210 km/h die Geschwindigkeit und passt diese unter Einhaltung des Sicherheitsabstands an ein vorausfahrendes Fahrzeug an. Eine Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion ist ebenfalls integriert. Im Komfort-Modus fährt das Fahrzeug sehr vorausschauend und bremst bei einscherenden Fahrzeugen sanft ab. Durch die Stop & Go-Funktion folgt das Fahrzeug dem vorausfahrenden Fahrzeug und bremst bis zum Stillstand. Außerdem werden die Navigationsdaten genutzt, um zum Beispiel in scharfen Kurven das Tempo zu reduzieren. Aussetzer konnte ich keine feststellen.

Speed Limit Assist

Der Speed Limit Assist erkennt die Geschwindigkeitsbeschränkungen durch das Kamerasystem und ist in der Lage die Geschwindigkeit automatisch anzupassen (max. +15 km/h). Sofern man eingestellt hat, dass das System die Geschwindigkeit automatisch übernehmen soll, erfolgt eine automatische Bremsung bis zum eingestellten Wert, der exakt am Schild erreicht wird.

Kreuzungswarnung mit City-Bremsfunktion

Dieses System erfasst Ampeln, vorfahrtsrelevante Verkehrszeichen und Querverkehr. Sobald man sich einer roten Ampel oder einem Stoppschild relativ schnell nähert warnt das System über eine optische und akustische Meldung. Bei drohender Kollision bremst das System automatisch. Dieses System funktioniert bis 85 km/h.

Lenk- und Spurführungsassistent

Der Assistent unterstützt dabei, die Spur bis 210 km/h zu halten. Durch sanfte Lenkeingriffe wird die Spur automatisch korrigiert. Die Lenkeingriffe sind nur sehr leicht zu spüren.

Spurhalteassistent mit aktivem Seitenkollisionsschutz

Wirklich großartig, wie „autonom“ der 5er in Verbindung mit den anderen Assistenzsystemen fahren kann. Selbst in schärferen Kurven fährt das Fahrzeug selbständig in der Spur. Das Fahrzeug hat alle seitlichen Bedrohungen erkannt und nur dann die Spur gewechselt, wenn wirklich frei war. Selbst schneller kommende Fahrzeuge werden zuverlässig erfasst.

Ausweichhilfe

Dieses System konnte ich bislang nicht testen. So eine Situation möchte man auch zu testzwecken nicht provozieren. Das System bemerkt plötzlich auftretende Hindernisse, wie z.B. ein Stauende. Sobald eine Akutwarnung ausgegeben wird (optisch und akustisch) und der Fahrer eine Lenkbewegung ausführt, wird ihm das System helfen in die richtige Richtung auszuweichen, indem es durch Kamera und Radar analysiert, wo Platz ist. Das System funktioniert im Geschwindigkeitsbereich von 30 bis 160 km/h.

Falschfahrwarnung

Das System erkennt mittels Kamera und Navigationsdaten, ob man in der richtigen Richtung unterwegs ist. Sofern das System erkennt, dass man falsch fährt wird eine akustische und optische Warnung ausgegeben.

Lokale Gefahrenwarnung

Außerdem werden Online-Daten herangezogen, um vor drohenden Gefahren in Echtzeit zu warnen (z.B. Glatteis oder Starkregen).

Integral-Aktivlenkung

Die Integral-Aktivlenkung spricht bei geringen Geschwindigkeiten sehr leichtgängig an – kaum Lenkwiderstand vorhanden. Wechselt man in den Sport-Modus, so ist die Lenkung auch wesentlich straffer. Gerade im Kreisverkehr merkt man, wie leichtfüßig der 5er um die Kurve fährt. Natürlich ist das nicht nur mit einer adaptiven Servolenkung zu realisieren. Deswegen spendiert BMW auf Wunsch dem 5er auch eine Hinterachslenkung. Diese lenkt minimal mit, sodass ein sehr kleiner Wendekreis möglich ist. Das Fahrzeug fühlt sich dadurch wesentlich kompakter an, als es in Wirklichkeit ist. Bei höherer Geschwindigkeit ist die Lenkung sehr komfortabel und überhaupt nicht nervös.

BMW Laserlicht mit Selective Beam

Das Laserlicht von BMW ist immer wieder ein Traum. Der 5er G30 LCI kommt serienmäßig mit LED-Scheinwerfern. Die hier verbaute Variante weiß mit adaptiven LED-Scheinwerfern und Laser-Modul zu beeindrucken. Erkennbar ist das Laserlicht an den blauen „Augenbrauen“ am oberen Teil des Scheinwerfers. Optional gibt es die Scheinwerfer auch mit schwarzen „Augenbrauen“ in der Shadow Line.

Durch die adaptiven LED-Scheinwerfer (Selective Beam) wird sowieso schon sehr oft das Fernlicht zugeschaltet. Durch Dreh- und Schwenkmechanismen werden vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge gezielt ausgeblendet, was wirklich sehr gut funktioniert. Außerdem werden die Informationen vom Navigationssystem genutzt, sodass innerorts kein Fernlicht zugeschaltet wird.

Ist die Straße dann frei wird es durch den Einsatz des Laser-Moduls ordentlich hell. Lediglich beim Einsatz der Lichthupe bleibt das Laser-Modul ausgeschaltet. Die Reichweite des Laserlichts beträgt in etwa 600 Meter, was natürlich eine geniale Sicht ermöglicht. Sofern man viel in der Nacht fährt würde ich jedem empfehlen das BMW Laserlicht zu bestellen, welches auch im Innovationspaket enthalten ist (ca. 4.500,00 €).

Fazit

Was soll ich sagen? BMW macht meiner Meinung nach alles richtig beim 5er. Einen 530d mit Mild-Hybrid-Technologie – kraftvoll, wie sparsam. Ein optimales Reisefahrzeug für die Langstrecke. Vom Motor bin ich nach wie vor sehr begeistert. Jederzeit würde ich den BMW 530d einem Audi A6 50 TDI vorziehen. Der BMW ist definitiv der Sportlichere von beiden.

Rückgabe

Nach 7 Tagen wurde es dann auch Zeit für die Rückgabe. Ich hoffe darauf, demnächst mal einen BMW 540d (340 PS) zu erwischen. Die Rückgabe verlief einwandfrei. Kaum auf den Hof gefahren kam direkt ein Mitarbeiter der Station raus und hat das Auto samt Rückgabeprotokoll zurückgenommen. Nachdem durch Corona viele Arbeitsverträge ausgelaufen sind und nicht verlängert wurden seitens Sixt, habe ich in der letzten Zeit nur mit mir unbekannten Mitarbeitern zu tun gehabt. Darum war ich sehr froh ein bekanntes Gesicht zu sehen. Nach einem netten Gespräch ging es dann weiter Richtung Arbeit. Dann wird wohl die Station Nürnberg-Zentrum wieder mein erster Ansprechpartner werden, nachdem die Station Nürnberg-Höfen immer noch nicht geöffnet hat.

Bilder

weitere Bilder gibt’s in der Bildergalerie.

Verwandte Themen